.
  Wir über uns
 

Die „DEUTSCHEN BERGFUNKER“ 
 und ihre 
 Grundsätze und Prinzipien 
Die „Deutschen Bergfunker“ (DBF) sind kein Verein, sondern verstehen sich als Zusammenschluss gleichgesinnter Funker(innen), die eine Vorliebe für das Funken von exponierten Standorten (Türme, Hügel, Berge, u.s.w.) mit möglichst einfacher Ausrüstung (auch Eigenbau) im Rahmen der legalen Möglichkeiten haben. 
  
Es gibt keinen Vorstand oder Gleichartiges, sondern Entscheidungen werden nach gemeinsamer Beratung erfahrener Mitglieder gefällt.

Die „Deutschen Bergfunker“ arbeiten mit anderen Organisationen zusammen, deren erklärte Zielstellung mit der eigenen Grundeinstellung weitgehend übereinstimmt. Unser erklärter Grundsatz ist die Förderung, Popularisierung und Ausübung des CB -  und Amateurfunks in Zeiten schwindender Funkaktivität in der speziellen Spielart des Bergfunkens. 
  
 Jedes Mitglied ist freiwillig bei uns und für sein Handeln selbst verantwortlich, was besonders für funk- und gemeinschaftsschädigendes Verhalten gilt. Das kann im Einzelfall bis zur Aberkennung des DBF - Rufzeichen führen. 
  
 Vorstellung der Deutschen Bergfunker 
 Vor etwas mehr als zehn Jahren hat sich eine handvoll Liebhaber des Bergfunkens zu einem Funk - Event auf einem Berg getroffen, um ihrem Hobby zu frönen. Dabei kam uns der Gedanke, noch mehr Anhänger dieser speziellen Art des Funkens in einer losen Organisation zusammen zu führen. 
  
Aus Einzelaktionen geplante Events zu machen und das Gefühl der Zusammengehörigkeit zu fördern. 
Dabei gibt es zwar Regeln aber wir haben ganz bewusst auf einen Vorstand und auch auf finanzielle Beiträge verzichtet. So entstanden die „Deutschen Bergfunker“, was uns eine bessere Koordinierung der einzelnen Aktivitäten möglich machte. Auch in Zeiten schwindender Funkaktivitäten machten wir diesen Trend nicht mit, sondern legten noch zu, so dass wir heute über 60  Mitglieder sind, was aber sicher daran liegt, dass wir unser Team keinem Gruppenzwang unterwerfen, sondern jede Aktivität im Ermessen jedes Mitglieds liegt. Dabei reicht der innere Zusammenhalt wegen der gemeinsamen Interessen aus, die Gemeinschaft nicht auseinander fallen zu lassen, trotz der Tatsache, dass unsere Mitglieder derzeit aus 12 verschiedenen 
 Bundesländern kommen, was die Kommunikation nicht immer einfach macht. Wir fühlen uns auch längst nicht vollständig und freuen uns über jeden, 
 der Interesse für unsere Sache zeigt. Er sollte lediglich Interesse und auch Aktivitäten in Sachen Bergfunk nachweisen können. 
 Kontaktadressen könnt Ihr bei Interesse der Webseite entnehmen. 
 Traut Euch einfach, wir beißen nicht! 

 

 
  Seit dem 30.04.2012 waren schon 3712 Besucher hier!  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=